„Ich finde es schön, dem „Weg“, den hier jeder macht, einen so hoffnungsvollen Namen gegeben zu haben. Danke dafür!“

Rückmeldung eines Patienten aus der Männergruppe "Nüchtern gut leben - Die Heldenreise der Abstinenz"

(stationäre Entwöhnungsbehandlung Barbarossa-Klinik Kelbra)


"Nüchtern gut leben - Die Heldenreise der Abstinenz"

 Anfangs:

 

"Nüchtern gut leben - Die Heldenreise der Abstinenz" war anfangs ein in den Grundzügen erarbeitetes Konzept für eine Indikativgruppe zur Stärkung von Abstinenzmotivation und Bewältigungszuversicht. 

 

Es versteht sich als ressourcenorientierter, initiatischer Ansatz zur Lebensbewältigung und Suchttherapie.

 

Aktuell:

 

Seit November 2016 wird unter diesem Titel eine wöchentliche Indikativgruppe für drogen- und alkoholabhängige Männer in der Barbarossa-Klinik Kelbra angeboten. Er beinhaltet aktuell bis zu 12 (von 15 Themen), die in bis zu drei Durchgängen a vier Stunden erarbeitet werden.

 

 

Grundsätzlich:

 

 "Nüchtern gut leben - Die Heldenreise der Abstinenz" beinhaltet die Vermittlung und Thematisierung von grundlegenden Themen und Denkweisen zur Bewältigung eines guten Lebens - zunächst für Suchtkranke, aber nicht nur.

 

Dazu gehört auch ein bestimmtes Verständnis von Therapie. Für Fachleute: tiefenpychologisch orientiert und in der humanistischen Psychologie verankert.

 

 

Grundidee:

 

Mit dem uralten Bild der Heldenreise  wird der Veränderungsprozess  "Therapie" und hier insbesondere "Ausstieg aus der Sucht" gewürdigt und auch die Leistung, die mit Abstinenz verbunden ist.  Der Begriff beinhaltet, dass Veränderung Schritte beinhaltet, die nicht alltäglich sind und deren Gelingen nicht selbstverständlich ist.

 

Im Gruppenprogramm "Nüchtern gut leben - Die Heldenreise der Abstinenz " geht es um Bewusstwerdung wesentlicher Schritte. Insgesamt ist "Nüchtern gut leben" jedoch auch ein Konzept, das ein  bestimmtes Verständnis von Suchtbefreiung und Therapie beinhaltet. Diese Homepage stellt dieses Verständnis in aller unausgereifter Form vor - Schritt für Schritt.

 

 

Evaluation:

 

Das Gruppenprogramm wurde in den ersten 15 Monaten kontinuierlich evaluiert (Fragebögen nach jeweils sechs Einheiten). Die Rückmeldungen waren fast durchgehend positiv.

Viele Rückmeldungen beinhalteten Dankbarkeit für die gewonnenen neuen Sichtweisen auf den Weg aus der Sucht. ( siehe auch hier)

 


Du hast die Wahl:

Hast Du den Mut Dich zu stellen?

Alkohol und Drogen sind was für Weicheier, hier geht es um die Realität.

 

Denn:

Berauscht fühlt man sich wie die Gans kurz vor Weihnachten und gackert vielleicht: "Nie ging es mir so gut wie heute...."


Ein Stein mit Geschichte: Einstieg zum Thema "Mut zum suchtfreien Leben"


"Nüchtern leben, gutes Leben"

 

Deutsches Sprichwort

 

https://www.aphorismen.de/zitat/65797

 



Konzept:

Jürgen Behring

Diplom-Sozialpädagoge/Suchttherapeut

 

Barbarossa-Klinik Kelbra

Lange Strasse 111

06537 Kelbra

034651-459-0


Impressionen